Die Schleswiger Thrasher REZET veröffentlichten im September 2017 ihren letzten Output: Die EP „You Asked For It" wütet über 4 Tracks (inklusive einer Cover Version) in räudigster Manier durch die Speaker, dass in Dead Kennedys „Chemical Warfare" die Wahl des Remakes nur mehr konsequent ist. Nicht zuletzt diese Nummer lässt schon erahnen, dass REZET sich auf dieser Veröffentlichung direkter und weniger verspielt zeigen. Die Band geht gewissermaßen zurück zu ihren Wurzeln und legt den Kern ihres Stils frei: entfesselter, hochenergetischer und brutaler Thrash Metal. Das hohe spieltechnische Level von REZET schlägt sich dieses Mal weniger in verschachtelten Kompositionen nieder, vielmehr verfolgt die Band das Ziel, mit „You Asked For It" ihr härtestes und plakativstes Material überhaupt zu veröffentlichen. Und das gelingt mit Ansage!

In „Minority Erazer", Opener und zugleich Videoauskoppelung der EP (https://www.youtube.com/watch?v=rUXCcQw10Ak) sprechen REZET thrash-/punktypisch soziale und politische Probleme an – und dass in der vermeintlich härtesten Nummer der Bandgeschichte bisher überhaupt. „Thrash Their Hate" erscheint schon fast als Reminsizenz an Kreator, wohingegen „Friendly Fire" den früheren Rezet Songs mit Abstrichen wohl noch am nahesten kommt.

Ricky Wagner (Bandkopf, Guitar & Vocals), und seinen Mannen ist hier ein beeindruckender Wurf gelungen und abermals macht es sich bemerkbar, dass die Band seinerzeit bereits von 12/13-jährigen Thrash-Kids gegründet wurde, die heuer entsprechend tight daher kommen. Dies wird auch der Einstand des neuen Gitarristen Heiko Musolf sein, den die Band beim diesjährigen Wacken Open Air erstmalig der Öffentlichkeit präsentierte.