Geschmiedet in den Feuern des Schicksalsbergs präsentieren STEEL CRUSHER seit 2016 Heavy Metal in der Tradition der frühen 1980er Jahre und solcher Bands wie Judas Priest und Iron Maiden zu deren besten Zeiten. Die ausschließlich eigenen Stücke der fünfköpfigen Kapelle aus Schleswig-Holstein stehen ganz im Zeichen des Schwermetalls und handeln vom Motorradfahren, mittelalterlichen Kämpfen, eigenen Erfahrungen oder Bedrohungen aus dem All. Metal straight from the metal heart!

 

Bandmitglieder:

Thorsten Sadlutzki (guitars)

Ein versierter Songwriter mit Stromgitarre und einem langjährigen Erfahrungsschatz. Fast schon legendär ist seine Teilhabe am DISCREDIT-Demo von 1993. Thorsten sprüht vor Ideen und weiß diese gekonnt musikalisch umzusetzen.

 

Frank Greive (guitars)

Kein Stahl ohne Feuer! Frank stammt aus der Ruhrgebietsszene, wo Kohle und Stahl seit jeher allgegenwärtig waren und sind. Dementsprechend heizt der Mann nicht nur mit seinen außergewöhnlichen Soli an der Sechssaitigen ein.

 

Christian Prinz (bass)

Der Kapitän der Prinzenlinie schippert die Mannschaft furchtlos durch sämtliche Gefahren, die auf dem Weg nach oben lauern mögen. Das Wummern seines Tieftöners vertreibt dabei allerlei böse Geister und Ungeziefer.

 

Gonne Jensen (drums)

Der Mann mit den Stöcken gibt den Takt vor und zeigt wo es lang geht. Seine Profession ließ ihn in der Vergangenheit die Bühne mit Szenegrößen wie z.B. Peavy Wagner (RAGE) teilen.

 

Daniel Wamsler (vocals)

90 tons of thunder. Seit den 1990er Jahren aktiv in der Musikszene unterwegs, führte ihn sein Weg u.a. zu Auftritten in Großbritannien, Luxemburg und Österreich und auf die Bühnen mit lebenden Legenden wie Kai Hansen, Tobias Sammet und Chris Thompson. Bei einem Wettbewerb in Süddeutschland ging er als bester Sänger hervor.

 

STEEL CRUSHER haben sich vorgenommen, mit Freude an der Musik die Welt zu erobern.